Meine Lieben,

 

vielleicht möchtest du mal ein bisschen  in meiner Homepage schmökern. Hier siehst du, was ich alles so mache.

Auf der Seite „Religionspädagogin“ findest du ganz unten einen Gottesdienst, bei dem man annehmen könnte, er ist erst jetzt entstanden, weil die Schülerinnen und Schüler Masken tragen. Damals – auch zu Ostern – gab es einen schrecklichen Reaktorunfall in Fukushima.

Eine weitere Seite „ Corona-Pandemie“ enthält eine Bildserie mit Sinnsprüchen und dazu gibt es Arbeitsaufgaben – eher für die älteren Schülerinnen und Schüler, vor allem für die Sportmittelschule. Vielleicht weißt du, dass ich auch ältere Kinder unterrichte.

Die Bilder und die Lebensfragen darin könnten dir vielleicht auch gefallen. Denn:

Wenn du nicht hinaus gehen kannst,

dann geh in dich hinein! (in dein Inneres!)

Oder besser: If You can’t go outside, go inside.

Also spüre in dich hinein. Was ist jetzt in dieser Zeit wahr und echt, gut und schön?

 

Trotzdem wünsche ich dir schöne Osterferien und ein besinnliches und gesegnetes Osterfest.

Eure Maria

 

Wenn du  mir schreiben möchtest, würde ich mich sehr freuen.

Das ist meine e-mail Adresse:

maria.hoetzel@chello.at

und das ist die Adresse meiner Homepage.

http://mariahoetzel.jimdo.com/

 

 

Meine Schwester Elisabeth ist auch Religionslehrerin in einer Volksschule. Sie hat eine Klassen Pinnwand und spielt die Jesusgeschichten nach. Da gibt es auch Filmmaterial zum Anschauen und Zuhören:

 

 

https://klassenpinnwand.at/jeshua12


Hallo meine Lieben!

Hier spricht eure Religionslehrerin Maria! 

Wir haben uns ja wirklich schon lange nicht gehört und gesehen in dieser schwierigen Zeit.

Deshalb möchte ich euch im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes an unser Klassengebet erinnern:

 

Weil wir uns vertragen,

uns was Liebes sagen,

miteinander scherzen,

freut sich Gott von Herzen!

Wenn wir aber motzen,

böse sind und trotzen,

erst schrei ich und dann weinst du,

schaut uns Gott nur traurig zu!

 

Ja, wir kennen Gott als einen, der bei uns ist, der jetzt sicher auch traurig ist und sich um uns Sorgen macht.

Und wenn du mich fragst, warum Gott das überhaupt zulässt und die Krankheit nicht sofort abschafft zu einem guten Ende bringt

heute noch oder spätestens schon morgen....

ja dann hat kein Mensch darauf die richtige Antwort.

 

Aber wir haben Gott kennengelernt, in unseren Geschichten der Bibel.

Er hilft und er rettet! Den blinden Bartimäus hat er wieder sehend gemacht,

der Gelähmte konnte wieder gehen, sein ganzes Volk hat er befreit

durch die Königin Esther.

Vieles könnte ich euch noch erzählen und das Wichtigste:

Wir glauben und vertrauen,

dass er die NOT WENDET, not-wendig ist er jetzt, der die NOT WENDET.

Wir können uns fragen, was können wir lernen? Wozu kann das alles gut sein?

Alles hat doch einen Sinn in Gott.

 

Meine Lieben,

Ich wünsche euch ein besinnliches, aber dennoch wunderschönes Osterfest!

Bleibt gesund, so dass wir uns bald wieder in unseren Klassen sehen dürfen,

miteinander sprechen, miteinander singen, Geschichten nachspielen, lachen, ja auch klatschen und stampfen und was wir halt noch so alles auf Lager haben….

und so wünsche ich euch ein gesegnetes Osterfest und alles Gute, auch euren Eltern, Geschwistern und Großeltern, bleibt‘s gesund.

 

Eure Maria


Da heuer alle Schulgottesdienste entfallen müssen, bietet das röm. kath. Schulamt hier einen Link an, den wir gerne weitergeben. In der Pfarre Breitenfeld gibt es virtuelle Kinderwortgottesfeiern, die quasi die Kirche ins Wohnzimmer bringen.

http://www.breitenfeld.info/kinderkirche/


Liebe Eltern und liebe Kinder!

Wir senden euch hiermit einige kleine Bastelideen, Rätsel, Geschichten und Informationen zur Karwoche und zum Osterfest.

Die ersten beiden Links ermöglichen es Kindern sich mit Bibel und Religion spielerisch auf Tablet oder Smartphone auseinanderzusetzen.

Der dritte Link führt auf die Homepage eines Religionlehrers, der sehr viel schöne Lieder online hat.

 

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.fluxguide.religion&hl=de_AT

 

https://www.bible.com/de/kids

 

https://www.mikula-kurt.net/

 

 Außerdem gibt es über folgenden Link die Möglichkeit, die Religionsbücher Online anzusehen:

 

www.schulamt.at/schulbuecher

 

Wir wünschen euch eine schöne vorösterliche Zeit, bleibt gesund!

Euer röm. kath. Religionslehrerteam


 Eine schöne Beschäftigungsmöglichkeit von unserer Religionslehrerin Maria Hötzel:

 Gestalte eine Woche lang jeden Tag 1 „Coronazeit-Bild“ für deinen persönlichen Corona-Gedenkkalender oder vielleicht sogar für eine „Nach-Corona-Ausstellung“ in der Schule.

 Gib jedem Bild einen Titel z.B. ein Motiv, ein Motto, dazu 1- 2 erklärende Sätze. Natürlich kannst du jede Menge Ideen zum Bild einfließen lassen, eine Geschichte daraus machen, ein Spiel entwickeln. Mehr Ideen dazu finden sich >hier.

7 Bilder in 7 Tagen

 

Tag 1 „Frühlingserwachen“ Der Frühling weiß nichts vom Corona-Virus

Ein herrlich warmer Frühlingstag! Die Blumen blühen, die Viren auch!

 

Tag 2 „Lady Sunshine und Mister Moon“ Sie können gar nichts zusammen tun

Wir auch nicht! Wir sollen soziale Kontakte vermeiden!

 

Tag 3 „Stay at home“ Was man zuhause alles tun kann? Von A bis Z

Das Whats-App-Family-Spiel wurde eröffnet. Du kannst K wie kräftig Klavierspielen, S wie schöner singen oder T wie turnen und tanzen…..

 

Tag 4 „Durchbeißen“ wird sich dieses Virus-Viech bestimmt! Wir auch?

Vielleicht mit Schokolade? Wenn ich jeden Tag ein Stück abbeiße, wie viele Tage reicht dann die Schokolade aus? Wann brauche ich eine neue und wie viele Schokoladetafeln werde ich insgesamt bis zum Ende der Krise wohl gegessen haben?

 

Tag 5 „Stark sein“ Herr, stark wie ein Baum, so sei vor dir mein Leben!

Das Sonntagsgebet, die Sonntagsmeditation und das Whats-App-Family-Spiel geht weiter. Was man alles nach der Krise tun kann? Von A bis Z F wie mit Freunden feiern, M wie miteinander musizieren, T wie Tango tanzen…..

 

Tag 6 „Umbruch“ Wettersturz und Kälteeinbruch  – es ist wieder Winter geworden wir spielen weiter: was im Frühling als wachsen, blühen und gedeihen kann?

Von A bis Z … G wie Gänseblümchen, N wie Narziseen, K wie Katastophen……

 

Tag 7 „Lebensenergie“ der Kälte und den Viren trotzen

 Was ist es, das dich trotzdem aufleben lässt? Gib dem Tag eine Struktur, eine heilige Ordnung.


Purim

„Wir begrüßen euch ihr lieben Gäste

zu unserem heutigen Purimfeste.

Wir gedenken jener alten Zeit,

da Ester hat ihr Volk befreit.“

 

Am Faschingsmontag brachten die Kinder der 3a der Volksschule Gainfarn das Purimtheaterstück „Wie Königin Ester ihr Volk befreite“ zur Aufführung. Eine gelungene Premiere! Jesus hat bestimmt auch Fasching gefeiert! Die Geschichte von Purim steht schließlich in der Esther-Rolle und gehört zu den Heiligen Schriften des Ersten Testaments. Alle großen Feste haben ihre Festlegenden - das Weihnachtsfest, das Osterfest und schließlich auch der weltweit gefeierte Fasching, Karneval oder eben Purim. Jedenfalls haben wir der Geschichte den ihr gebührenden Platz in der Faschingszeit eingeräumt und eine religiöse Dimension des Faschingsfestes eröffnet.

 

 


Wir feiern den Hl. Martin November 2019

in den ersten Klassen.


Mose in den 3. Klassen, Oktober 2019


Abschied nehmen...24.6.2019


Impressionen aus dem Unterricht....


Religion in der Fastenzeit


Bibellesewochen Februar 2019

Unter dem Motto „BIBEL – HÖREN. LESEN. LEBEN“ sollen von Dezember 2018 bis Juni 2021 österreichweit verschiedenste

Initiativen das „Buch der Bücher" als „Seele der Pastoral" (Benedikt XVI, Verbum Domini 73) stärker ins Bewusstsein bringen.

Wir schließen uns an!

In unserer Bibliothek haben wir einen Bibel- Lesebereich eingerichtet.

Wir lesen Bibelgeschichten, bauen Standbilder und spielen die Geschichten in Rollenspielen nach.