Unser Förderkonzept


Maßnahmen im Unterricht

  • Individualisierung: Jedes Kind wird im Unterricht und in der Nachmittagsbetreuung dort abgeholt, wo es leistungs-, entwicklungsmäßig und sozial steht.
  • Einsatz offener Lernformen
  • Tages- und Wochenplan
  • vorbereitete Lernumgebung (Lernspiele, Computer u.a.)
  • projektorientierter und interessengeleiteter Unterricht
  • unterschiedliche Sozialformen (Einzelarbeit, Gruppenarbeiten)
  • differenzierte Unterrichtsgestaltung und Lernangebote (z.B. Einsatz von Lernschachteln im Sachunterricht)
  • innere Differenzierung (Stoffumfang, Lerntempo, Anforderung/Schwierigkeitsgrad, Leistungsvermögen)
  • lerntypengerechte und abwechslungsreiche Lern- und Lehrmethode (Methodenvielfalt)
  • Fördermaßnahmen für leistungsstarke und leistungsschwache Schülerinnen und Schüler

Zusätzliche schulische und außerschulische Förderangebote und Maßnahmen

  • Bewegungsangebote: unverbindliche Übung Ballspiele, Projektgruppe Volleyball, unverbindliche Übung Tanz, Fußballtraining für den Schulfußballcup,
  • Sprachheilunterricht
  • Förderstunden für lese- und rechtschreibschwachen Schüler und Schülerinnen
  • Schulbibliothek
  • Theater: dreimal jährlich Theatervorstellung im Turnsaal, viermal jährlich Fahrt ins Theater der Jugend nach Wien
  • Schwerpunkt Lesen: Klassenbibliothek, Besuche in der Schulbibliothek und in der Stadtbibliothek
  • Lesebuddies unterstützen wöchentlich in Absprache mit den Klassenlehrerinnen alle Kinder
  • gezielte Förderung leseschwacher Kinder in der wöchentlichen Kleingruppe
  • „Science-School“– Kurs
  • Englischkurs "Show me the World"
  • Schachkurs
  • Unverbindliche Übung Informatik
  • Unverbindliche Übung Französisch
  • Lehrausgänge
  • Projekttage

Förderung von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache

  • gezielte wöchentliche Sprachförderung in Kleingruppen durch eine ausgebildete Lehrerin
  • Übungen mit den Schwerpunkten Wortschatzerweiterung, Hörverstehen, Grammatik, Lesen und Leseverständnis - Motivation zum Sprechen in der Kleingruppe und im Klassenverband

Förderung von lernschwachen Kindern

Der integrative Förderunterricht findet parallel zu den Unterrichtseinheiten statt, zur Prävention von Schulversagen sowie zum Aufholen von Lerndefiziten nach einer Krankheit.

Die Förderlehrerin geht in die Klasse und unterstützt dort schwächere Kinder während des Unterrichts oder holt von der Klassenlehrerin ausgewählte Schülerinnen bzw. Schüler heraus und fördert diese parallel zum regulären Unterricht in der Kleingruppe. 


Förderung von besonders leistungsstarken Kindern

Die Kindern haben häufig die Möglichkeit, durch Differenzierung und Individualisierung im Rahmen des offenen Unterrichts frei nach Interesse und Begabung zu wählen. Zusätzlich gibt es Lernangebote in Form von Enrichment (vertiefende Knobelaufgaben, Lernkarteien u.a.) sowie in Form von Akzeleration.

Auch Angebote der Sommerakademien sowie der Begabtenakademie NÖ werden von den leistungsstarken Schülerinnen und Schülern wahrgenommen.